Die Hüfte im Fokus

Dr. med. Alexander Moser

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Spezielle Orthopädische Chirurgie
Physikalische Therapie

Ihr Hüftspezialist und Sportorthopäde in Berlin

Die Hüfte
im Fokus

Dr. med. Alexander Moser

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Spezielle Orthopädische Chirurgie
Physikalische Therapie

Ihr Hüftspezialist und Sportorthopäde in Berlin

„Bestmögliche Behandlungs­ergebnisse und Sicherheit durch jahrelange Erfahrung und Spezialisierung“


20 Jahre Erfahrung als Sportorthopäde

seit 10 Jahren Spezialisierung und Leitung einer Abteilung für Hüftchirurgie und Sportorthopädie in einer großen Berliner Klinik

über 500 Operationen pro Jahr, täglich bis zu 4 Hüfteingriffe

Patientenstimmen

Dr. med. Alexander Moser

Dr. med.
Alexander Moser

Als Sportorthopäde hat sich Dr. med. Alexander Moser neben der Chirurgie an Knie-, Schulter– und Sprunggelenk auf das Hüftgelenk spezialisiert.

Er ist ärztlicher Leiter der Abteilung für Sportorthopädie und Hüftchirurgie einer führenden Berliner Klinik. Dort behandelt er alle Erkrankungen der großen Gelenke von Jugendlichen und Erwachsenen.

Vor jeder Operation zieht Dr. Moser zunächst alle relevanten konservativen Behandlungsmethoden in Erwägung, um Operationen zu vermeiden. Die erworbenen Qualifikationen der Zusatzbezeichnungen Physikalische Therapie, Manuelle Medizin und Chirotherapie markieren hierbei seine besondere Expertise.

Im Zentrum der Behandlungsmethoden von Dr. Moser steht die gelenkerhaltende Hüftchirurgie. Nur eine geringe Anzahl von Spezialkliniken bietet Hüftarthroskopien deutschlandweit als Routineeingriff in der notwendigen Häufigkeit an. Als einer der wenigen Fachärzte in Deutschland ist Dr. Moser sowohl spezialisiert auf gelenkerhaltende Hüftchirurgie als auch minimalinvasiven Gelenkersatz der Hüfte (Hüftprothese).

Er wendet sämtliche Verfahren der Hüftoperation an und beurteilt beziehungsweise behandelt alle Erkrankungen der Hüfte in ihrer gesamten Tragweite. Häufig erspart dies dem Patienten eine endoprothetische Versorgung oder zögert jene über Jahre hinaus.

Regelmäßig besuchen erfahrene Chirurgen Dr. Moser im Operationssaal, um besondere Techniken der Hüftchirurgie zu erlernen. Zahlreiche Medizinfirmen nennen seine Abteilung (inter-)national als ein Referenzzentrum für Hüftchirurgie.

Einen weiteren Schwerpunkt setzt er in der Knorpelchirurgie: mit allen Möglichkeiten der modernen Knorpelregeneration bis hin zur Knorpelzelltransplantation (ACT) und autologen matrixassoziierten Chondrogenese (AMIC).

Lebenslauf

Ärzteverzeichnis der Stiftung Gesundheit

Leistungsspektrum

Untersuchung und Diagnostik – Leistenschmerz und Hüftschmerz

Nichtoperative Behandlung – konservative Therapie

Gelenkerhaltende Hüftchirurgie – Hüftarthroskopie

Gelenkersatz – Endoprothese (minimalinvasiv, muskelschonend)

Schultergelenk

Kniegelenk

Sprunggelenk

Knorpelverletzungen

Untersuchung und Diagnostik – Leistenschmerz und Hüftschmerz
Viele Patienten stellen sich mit unklaren Beschwerden in der Leiste und in der Hüftregion vor. Oft erfolgen zahlreiche Arztkonsultationen im Vorfeld.

Mit entsprechender Erfahrung werden Erkrankungen mit den Standard-Diagnostikverfahren (Untersuchung durch einen Spezialisten, Röntgen, Ultraschall, MRT) sicher diagnostiziert.

weiterlesen …

Nichtoperative Behandlung – konservative Therapie
Alle relevanten konservativen Behandlungsmethoden werden angeboten. Ziel ist es, eine operative Maßnahme zu vermeiden.

Leistenschmerzen oder Hüftschmerzen sollten nicht über einen längeren Zeitraum toleriert werden.

Häufig sind Schädigungen von relevanten Strukturen im Gelenk die Ursache. Eine verspätete Behandlung löst in vielen Fällen einen vorzeitigen Verschleiß des Gelenkes aus.

Gelenkerhaltende Hüftchirurgie – Hüftarthroskopie

Hüftarthroskopie
In der modernen Hüftchirurgie werden die meisten gelenkerhaltenden Operationen heutzutage mittels einer Gelenkspiegelung (Arthroskopie) durchgeführt. weiterlesen …

knöcherne Formveränderungen der Gelenkpartner
(femoroacetabuläres Impingement / FAI / Hüftimpingement, Cam-Impingement, Pincer-Impingement, Subspine-Impingement) weiterlesen …

Schädigung der Gelenklippe (Labrumriss) weiterlesen …

Verletzung des Hüftkopfbandes (Ligamentum capitis femoris Riss) weiterlesen …

freie Gelenkkörper – Chondromatose weiterlesen …

beginnende Coxarthrose weiterlesen …

unklarer Hüftschmerz weiterlesen …

Umstellungsoperationen des Beckens – minimalinvasive Periacetabuläre Beckenosteotomie (PAO) bei einer ausgeprägten Hüftdysplasie

Femurkopfnekrose (Minderdurchblutung des Hüftkopfes) weiterlesen …

Gelenkersatz – Endoprothese (minimalinvasiv, muskelschonend)

Bei einem fortgeschrittenen Verschleiß des Hüftgelenkes (Hüftarthrose), kann eine gelenkerhaltende Therapiemaßnahme nicht mehr anhaltend Beschwerden lindern.

In Abhängigkeit des persönlichen Leidens erwägen wir die Implantation eines künstlichen Gelenkes (Hüftprothese.

Hierbei legen wir insbesondere Wert auf eine individuelle Planung in Abstimmung auf die speziellen Bedürfnisse des Patienten. Persönliche Faktoren wie beispielsweise Alter, sportlicher Anspruch und Schmerzintensität stehen im Fokus der Behandlung. 

weiterlesen …

Schultergelenk
  • Subacromiales Impingementsyndrom (Engesyndrom der Schulter)
  • Sehnenriss und Sehnenentzündung (Riss der Rotatorenmanschette und Bizepssehne )
  • Instabilitäten (Luxation der Schulter)
  • Arthrose des Schultereckgelenkes (Acromioclavikulargelenk)
Kniegelenk
  • Meniskuschirurgie (Meniskusnaht und Meniskusglättung)
  • biologische Knorpelregeneration (Knorpelzelltransplantation und andere Verfahren)
  • Bandplastiken (vordere Kreuzband-Rekonstruktion etc.)
  • Korrektur von Beinfehlstellungen

Arthroskopische Behandlung am Kniegelenk

weiterlesen …

Sprunggelenk
  • biologische Knorpelregeneration
  • Durchblutungsstörungen (OD, Osteochondrosis dissecans)
  • Meniskoidsyndrom
Knorpelverletzungen
Ein lokalisierter Knorpelschaden kann neben einer Knorpelglättung mit den üblichen knorpelreparativen Maßnahmen therapiert werden.

weiterlesen …

Terminanfrage & Anfahrt

COVID-19-Hinweis:

In Corona-Zeiten sind wir bei unserer Terminvergabe darauf bedacht, dass sich möglichst wenig Patienten gleichzeitig und mit weitem Abstand in unserer Praxis befinden.

Wir sind umgezogen:

Seit 1. November sind wir in neuen Räumen in der Friedrichstraße 58 bei Special Doctors. Die neue Adresse und Telefonnummer finden Sie unten.

Terminanfrage

für Privatpatienten und Selbstzahler

Die Kosten der Vorstellung in der Sprechstunde werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Die Abrechnung erfolgt nach der offiziellen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). In der Sprechstunde nehmen wir uns für Sie viel Zeit, abhängig vom Aufwand fallen Kosten von ca. 50 – 200€ an. Dies beinhaltet eine eingehende Untersuchung und Diagnostik (inklusive Ultraschall und Auswertung Ihre Bildgebung) sowie eine ausführliche Aufklärung über Ihren Befund und die von uns vorgeschlagene Behandlung.

Sollte ein operativer Eingriff notwendig werden, kann dieser von Dr. Moser in einer unserer Partnerkliniken durchgeführt werden. Die Operationskosten werden von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen.

Sie haben als gesetzlich Versicherte/r aber auch die Möglichkeit sich bei Dr. Moser in der Kliniksprechstunde im Vivantes Klinikum Friedrichshain unter +49 (0)30 130 23 1306 vorzustellen.

Anfahrt

Friedrichstraße 58, 10117 Berlin

Parkmöglichkeiten: 2 Minuten Fußweg zur Tiefgarage Krausenstraße 6

Öffentliche Verkehrsmittel: Direkt am südlichen Ausgang der Station „Stadtmitte“ der U-Bahn-Linien U2 und U6

Kontakt-Formular